Home
Geschichte
Artikel Stadtarchivarin
Sr. Euphemia
Spiritualität
Angebote
Verein
Gönnerkreis
Media
Galerie
Kontakt
misión española

 

 

Geschichte

Zur Geschichte der Mariahilfkirche in Luzern


"Die Geschichte gibt jedem Ort sein besonderes Gepräge, seine Ausstrahlung. Die Ereignisse, die mit einer Stätte verknüpft sind, leben weiter und wirken auf den Geist ihrer Besucher ein."
Bischof Anton Hänggi (1917-1994)


Die Mariahilfkirche Luzern – eine bewegte und bewegende Geschichte
 

Die Mariahilfkirche spiegelt ein Stück Schweizergeschichte. Die Mariahilfkirche wurde als Klosterkirche der Ursulinen im Jahre 1684 eingeweiht. Die Schwestern leisteten wichtige Pionierarbeit im Bereich der Bildung junger Frauen. Sie erfreuten sich in Luzern grosser Beliebtheit. Zur Zeit der helvetischen Republik im Jahre 1798 wurden die Ursulinen mit den Worten "Es sollen die Bürgerinnen Nonnen als gute Bürgerinnen und Christinnen sich keine Bedenken machen, dem allgemeinen Besten ein Opfer zu bringen" aus dem Kloster vertrieben. Die Kirche wurde ausgeräumt und zum Sitzungssaal der helvetischen Regierung umgebaut. Nach dem Wegzug der helvetischen Behörden nach Bern wurde die Kirche zwischen 1810 und 1815 wiederhergestellt. Im Jahre 1843 wurden die Schwestern von der Luzerner Regierung für die Eröffnung eines neuen Töchterinstitutes zurückberufen. Zur Zeit des Kulturkampfes aber wurden die Ursulinen, die mit den Jesuiten eng verbunden waren, durch Verfügung der Tagsatzung endgültig weggewiesen. Am 8. Dezember 1847 feierten sie zum letzten Mal die Hl. Messe in Mariahilf. Während die Räumlichkeiten des Klosters mehrfach umgenutzt wurden, blieb die Mariahilfkirche (als Besitz der Stadt Luzern) bis 2005 zur Hofkirche zugehörige Kaplanei. Seither wurde über deren Profanisierung und Umnutzung nachgedacht. Die Mariahilfkirche gehört zu den bedeutenden Denkmälern der Stadt Luzern und ist darum auch im Schweizerischen Inventar der Denkmäler von nationaler Bedeutung eingetragen.
 

Erfahren Sie hier mehr zur Geschichte

 
 
   
Gebetsanliegen
Verein
Pro Mariahilfkirche Luzern
Museggstrasse 21
6004 Luzern